Wonach richtet sich die optimale Schlaftemperatur?

Wonach richtet sich die optimale Schlaftemperatur?

 

 

Im Durchschnitt verbringt jeder Mensch sieben bis acht Stunden mit Schlafen, das macht fast ein Drittel unseres Lebens aus.

Wenn wir nicht genügend Schlaf bekommen, fällt unsere Leistungskurve nach unten ab und wir haben Schwierigkeiten, uns zu konzentrieren. Zusätzlich kann auch unser Immunsystem geschwächt werden, wenn wir nicht ausreichend Schlaf bekommen. Um einen erholsamen und gesunden Schlaf zu bekommen, spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle. Einer dieser Faktoren ist die optimale Schlaftemperatur.

Doch was ist überhaupt die optimale Schlaftemperatur und wie wirkt sie sich auf unseren Schlaf aus? Diese und andere wichtige Fragen rund um das Thema Schlaftemperatur wollen wir für Sie in diesem Artikel beantworten.

 

Welchen Einfluss hat die Schlaftemperatur auf die Qualität unseres Schlafes?

Babyschlafsack temperaurregukieredFrüher glaubte man oft, dass ein kaltes Schlafzimmer unser Immunsystem stärkt und uns abhärtet. Diese Theorie ist mittlerweile überholt und Wissenschaftler fanden heraus, dass sich die Muskeln bei kalter Temperatur verspannen und das Immunsystem geschwächt, statt gestärkt wird.

In der Tiefschlafphase regeneriert sich unser Körper und Wachstumshormone werden vermehrt ausgeschüttet. Des Weiteren verarbeitet das Gehirn im Schlaf wichtige Informationen und speichert diese im Langzeitgedächtnis ab.

Die Länge der Tiefschlafphase wirkt sich grundlegend auf unsere Konzentration und Leistungsfähigkeit aus. Neben der Tiefschlafphase gibt es noch 4 weitere Phasen, die wir in der Nacht durchlaufen. Um einen gesunden Schlaf zu bekommen, sollten die fünf Schlafphasen eines Menschen nicht unterbrochen werden.

Ist unser Schlafzimmer zu kalt, werden wir häufiger wach, da wir frieren oder wachen am nächsten Morgen mit Verspannungen im Körper auf. Aber auch ein zu warmes Schlafzimmer bringt nicht die erhoffte Erholung.

Ist das Schlafzimmer zu warm, fangen wir an, in der Nacht vermehrt zu schwitzen, zusätzlich kann die warme Heizluft unsere Schleimhäute austrocknen und Halsschmerzen können am Morgen die Folge sein.

 

Optimale Schlaftemperatur Schlafzimmer

Welche Schlaftemperatur ist also für unser Schlafzimmer am besten?

Studien zur optimalen Schlaftemperatur zeigen, dass 15 bis 18 Grad im Schlafzimmer am besten sind, damit sich unser Körper ausreichend erholen kann. Natürlich kann die Schlaftemperatur von Mensch zu Mensch variieren, denn sie ist abhängig von unserem individuellen Kälteempfinden.

Die optimale Schlaftemperatur sollte am besten nie unter 12 Grad oder über 23 Grad liegen. Im Laufe des Tages verändert sich unsere Körpertemperatur und erreicht den Tiefpunkt um etwa 5 Uhr morgens. Am Abend wird die Körpertemperatur aufgrund von geringerer Hitzeproduktion schrittweise gesenkt und der Schlaf wird eingeleitet.

Die Schlaftemperatur richtet sich also danach, in welcher Umgebung unser Körper die normale Temperatur von 36 Grad Celsius ohne Probleme aufrechterhalten kann. Des Weiteren schüttet der Körper bei Temperaturen zwischen 15,6 und 20 Grad mehr Melatonin-Hormone aus, die unseren Tagesrhythmus steuern und eine antioxidative Wirkung haben.

Zusätzlich sollten Sie dafür sorgen, dass sich genügend Sauerstoff in der Luft befindet. Auf zu wenig Sauerstoff reagiert unser Körper mit einer schnellen Atmung und diese kann die Schlafqualität negativ beeinflussen. Die empfohlene Luftfeuchtigkeit sollte bei 40 bis 60% liegen. Dies kann durch regelmäßiges Lüften des Schlafzimmers erreicht werden.

 

Optimale Schlaftemperatur Neugeborene

Neugeborene sollten in der Nacht nicht zu dick angezogen werden, denn die meisten Säuglinge mögen es lieber kühl in der Nacht. Die Raumtemperatur bei Neugeborenen sollte daher am besten zwischen 16 bis 18 Grad liegen. Vor allem im Sommer sollten Sie darauf achten, dass Ihrem Schützling nicht zu warm in der Nacht wird, da Babys sonst schneller anfangen zu schwitzen.

Um Ihr Neugeborenes optimal in der Nacht zu kleiden, empfehlen wir Babyschlafsäcke. In besonders warmen Nächten können Sie sogar spezielle Babyschlafsäcke für den Sommer kaufen, um für das perfekte Schlafklima zu sorgen. Diese schützen Ihr Baby nicht nur vor vermehrtem Schwitzen, sondern können auch Feuchtigkeit optimal aufnehmen und schaffen so die besten Voraussetzungen für einen entspannten Schlaf.

 

Optimale Schlaftemperatur Baby

Auch bei etwas älteren Babys ändert sich die optimale Schlaftemperatur zunächst nicht. Sie sollte wie bei Neugeborenen zwischen 16 und 18 Grad liegen mit einer Luftfeuchtigkeit von 30 bis 50%.

Bei Babys kommt es oft vor, dass sich die Hände und Füße kalt anfühlen und viele besorgte Eltern Ihre Kinder dadurch wärmer anziehen. Hände und Füße sind kein verlässlicher Indikator dafür, wie warm oder kalt Ihrem Baby ist. Babys haben in den ersten Monaten nach der Geburt noch eine schlechtere Durchblutung, weswegen sich Gliedmaßen oftmals kälter anfühlen als der Rest des Körpers.

Ob Ihr Baby wirklich schwitzt oder friert, können Sie am besten am Nacken oder zwischen den Schulterblättern des Babys überprüfen. Sollte sich der Nacken feucht anfühlen, ist Ihrem Baby zu warm und Sie können eine Schicht der Kleidung entfernen.

 

Optimale Schlaftemperatur Kinderzimmer

Am Tage sollte die Temperatur im Kinderzimmer bei 20 bis 22 Grad liegen, damit die Kleinen ohne zu frieren oder zu schwitzen spielen und sich austoben können. Eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60% ist optimal für Kinderzimmer.

In der Nacht kann das Zimmer auf etwa 18 Grad abgekühlt werden. Denn genauso wie Erwachsene schlafen auch Kinder bei weniger Wärme im Zimmer besser. Die Luftfeuchtigkeit sollte am besten nicht über 60% liegen, da Kinder sonst schnell anfangen zu schwitzen.

 

Welchen Einfluss hat die Bettwäsche auf unser Schlafklima?

Unsere Bettwäsche hat einen großen Einfluss darauf, wie wohl wir uns in der Nacht fühlen. Beim Kauf von neuer Bettwäsche sollten Sie also unbedingt darauf achten, wie hoch Ihr Wärme- oder Kälteempfinden ist und danach die Bettwäsche passend auswählen.

Allgemein sollte die Bettwäsche atmungsaktiv sein und Feuchtigkeit gut aufnehmen können. Gute Bettwäsche ist dazu in der Lage, überschüssige Wärme nach außen abzulassen, um somit ein Wärmestau unter der Decke zu verhindern. Für den Sommer können Sie sich sogar spezielle Sommerbettwäsche zulegen, die für ein rundum angenehmes Schlafklima selbst in warmen Nächten sorgt. Am besten eignen sich hierfür natürliche Stoffe, denn diese können die Temperatur besser regulieren und Schweiß optimal absorbieren.

 

Bettwäsche für die optimale Schlaftemperatur von Zizzz

Bei Zizzz bieten wir Ihnen die besten natürlichen Materialien für Ihre Bettwäsche. Bei uns erhalten Sie Bettbezüge und Kissenbezüge aus Perkal, die aus weicher, GOTS-zertifizierter Baumwolle gemacht sind. Das Material fühlt sich unglaublich angenehm auf der Haut an und besticht durch seine Langlebigkeit. Um Transportwege und den CO2 Ausstoss so niedrig wie möglich zu halten, wurden unsere Produkte ausschließlich in Europa hergestellt.

Für Babys und Kleinkinder haben wir tolle Schlafsäcke, die nicht nur für einen entspannten Schlaf sorgen, sondern Ihr Kind auch in der Nacht schützen. Atmungsaktive Schlafsäcke sorgen für ein perfektes Schlafklima und bleiben die ganze Nacht hindurch in der richtigen Position. Die von uns gewählten Stoffe sind weich und reizen die sensible Kinderhaut nicht. Des Weiteren sind unsere Schlafsäcke komplett frei von Schadstoffen und beim Anbau unserer Baumwolle kommen keinerlei Pestizide oder andere Chemikalien zum Einsatz.