Welches Kissen für welche Schlafposition?

Welches Kissen für welche Schlafposition?

Mittlerweile gibt es eine breit gefächerte Auswahl an Kopfkissen auf dem Markt: Sie können zwischen verschiedenen Größen, Materialien, der Festigkeit, Designs und Füllungen wählen. Da wird einem die Wahl nach einem neuen Kissen nicht leicht gemacht und man kann schon einmal schnell den Überblick verlieren.

Welches Kissen ist also das richtige für mich? Wie finde ich heraus, welches Kissen bei Nackenschmerzen gut geeignet ist? Gibt es spezielle Seitenschläferkissen? In unserem Ratgeber wollen wir Ihnen die Wahl ein wenig einfacher machen und verraten Ihnen, wie Sie das perfekte Kissen finden können.

 

Welche Aufgabe hat ein Kissen?

Für die meisten Menschen gehört ein Kissen zu der Grundausstattung eines Betts dazu. Ein Kissen wertet nicht nur das Bett optisch auf, sondern trägt auch grundlegend zum Gemütlichkeitsfaktor bei. Jedoch erfüllt ein Kissen noch andere Aufgaben, die viele beim Kauf übersehen.

Ein Kissen kann maßgeblich zur Qualität unseres Schlafes beitragen, denn das Kissen beeinflusst die Haltung unseres Körpers im Schlaf. Es bietet dem Kopf Halt, damit die Wirbelsäule entlastet wird. Somit wird verhindert, dass der Kopf abknickt und die Hals- und Nackenmuskeln überdehnt werden.

Eine falsche Haltung im Schlaf kann am Morgen zu muskulären Verspannungen im Nackenbereich und Rücken führen. Bei manchen Menschen kann das falsche Kissen sogar Kopfschmerzen am nächsten Tag auslösen. Wenn Sie mit Verspannungen oder Schmerzen aufwachen, sollten Sie sich fragen, ob Ihre Wirbelsäule im Schlaf überdreht wird oder Ihr Rücken zu sehr durchhängt.

 

Welche Auswahlkriterien sind bei der Wahl eines neuen Kissens wichtig?

Wenn Sie sich dazu entscheiden, ein neues Kissen zu kaufen, sollten Sie sich die folgenden drei Fragen durch den Kopf gehen lassen:

  • Was ist meine bevorzugte Schlafposition?
  • Welche Art von Kissen (Füllung) passt am besten zu mir?
  • Welche Höhe brauche ich?

Die Schlafposition

Wie bereits oben erwähnt, hat ein Kopfkissen die Aufgabe, den Hohlraum zwischen der Matratze und dem Kopf so auszufüllen, damit die Halswirbel nicht abknicken. Die Form des Hohlraums kann je nach Schlafposition variieren, weswegen ein Kopfkissen am besten an die favorisierte Schlafhaltung, in der man sich am längsten befindet, angepasst werden sollte.

Im folgenden Absatz stellen wir Ihnen deswegen die geläufigsten Schlafpositionen vor und welches Kissen sich für welche Position am besten eignet.

Kissen für Personen, die gerne auf der Seite schlafen

Der Hohlraum zwischen Matratze und Nacken ist bei Seitenschläfern am höchsten, die Höhe des Kissens sollte optimal an die Breite der Schultern angepasst werden. Damit die Schulter in die Matratze einsinken kann, sollte ein schmales Kissen mit der Größe 40 x 60 cm oder 40 x 80 cm gewählt werden. Das Kissen sollte nicht unter den Schultern liegen, da sich die Halswirbelsäule sonst nicht in einer geraden Linie befindet.

Da die Kontur des Körpers bei jedem anders ist, empfehlen wir, das Kissen im Geschäft vorher auszuprobieren. Fragen Sie am besten eine zweite Person, ob Ihre Wirbelsäule eine gerade Linie bildet. Die Schulterachse sollte sich im rechten Winkel zur Matratze befinden. Für Seitenschläfer eignen sich ergonomisch geformte Nackenkissen, Seitenschläferkissen oder Kissen in Seifenform.

Kissen für Personen, die gerne auf dem Rücken liegen

Bei Rückenschläfern ist es wichtig zu beachten, dass das Kissen nicht zu hoch ist. Ein flaches Kissen ist hier empfehlenswert, damit der Körper waagerecht auf der Matratze liegt. Nackenstützkissen für Rückenschläfer haben im unteren Bereich eine ergonomische Erhöhung, damit die Halswirbel optimal abgestützt werden.

Auch bei Rückenschläfern sollte das Kissen nicht bis unter die Schultern reichen, weswegen sich ein schmales Kissen empfiehlt. Sollten Sie einen Rundrücken haben, muss das Kissen ein wenig höher sein als bei anderen.

Da unsere Kissen innerhalb von dressig Tagen gegen volle Rückerstattung zurückgegeben werden dürfen, ist es also so, als würden Sie sie in einem Geschäft ausprobieren!

Kissen für Personen, die gerne auf dem Bauch schlafen

Im Schlaf eine Bauchlage für lange Zeit einzunehmen, ist nicht empfehlenswert, da der Hals zu sehr überstreckt wird. Die Bauchlage gehört nicht zu den besten Schlafpositionen. Wer trotzdem gerne in der Bauchlage schläft, sollte auf ein Kissen am besten komplett verzichten. Die Erhöhung führt zu einem Durchbiegen der Wirbelsäule und einem Verdrehen der Nackenwirbel. Im schlimmsten Fall kann diese Lage zu einem Hohlkreuz führen.

Es gibt spezielle Bauchschläferkissen, die mit einer Mulde in der Mitte ausgestattet sind. Diese Kissen ermöglichen nicht nur eine Entlastung der Halswirbel, sondern vereinfachen auch die Atmung, da der Kopf nicht in das Kissen einsinken kann.

 

Wie finde ich die beste Füllung für mein Kissen?

Die meisten von uns nutzen mit Sicherheit ein klassisches Federkissen. Mittlerweile gibt es aber nicht nur verschiedene Formen von Kissen, sondern auch eine Vielfalt an Füllungen. Wir wollen Ihnen ein paar dieser Füllungen im folgenden Absatz vorstellen.

Kissen mit Feder oder Daunenfüllungen

Der Unterschied zwischen Daunen und Federn besteht darin, dass Daunen keinen harten Kiel besitzen und dadurch weicher sind. In einem Kissen sind die Daunen also für die Weichheit verantwortlich und die Federn für die nötige Festigkeit.

Bei manchen Kissen kann der Feder/Daunenanteil individuell an die eigenen Vorlieben angepasst werden, ein 3-Kammer-Aufbau ist besonders bei Nackenkissen empfehlenswert. Da Daunen einen wärmenden Effekt haben, eignen sich diese Kissen besonders für Leute, die häufig im Schlaf frieren.

Kissen mit Watte

Wattefüllungen können aus Lyocell oder aus Polyester bestehen und haben eine besonders hohe Bauschkraft. Vom Gewicht her sind Kissen mit Watte sehr leicht und eignen sich für Personen, die ein kuscheliges Kissen bevorzugen.

Je nach Preis variiert die Qualität des Kissens und die Lebensdauer. Die meisten Kissen mit Wattefüllungen sind zusätzlich mit Vlies verarbeitet, damit die Watte nicht klumpt.

Kissen mit Tierhaar

Die häufigsten Tierhaarfüllungen sind: Kamelflaumhaar, Rosshaar und Schurwolle von Schafen. Schurwolle ist sehr weich, anpassungsfähig und hat eine unglaublich gute Wärmeisolationskraft. Zusätzlich haben Kopfkissen mit Tierhaar eine sehr gute Feuchtigkeitsregulierung und eignen sich deshalb vor allem für Menschen, die stark in der Nacht schwitzen.

Kissen mit Naturfüllungen

Kissen mit Naturfüllungen sind für gewöhnlich mit Hirse oder Dinkel gefüllt, und etwas fester als andere Kopfkissen. Diese Kissen haben eine Massagewirkung und können die Durchblutung fördern.

Als Nackenkissen eignen sie sich jedoch nicht so gut, da sie nur eine geringe Stützkraft besitzen und den Nacken nicht ausreichend entlasten.

Kissen mit Schaumfüllungen

Bei diesen Kissen handelt es sich meist um Füllungen aus Viscoschaum oder Gelschaum. Viscoschaum ist ein thermoelastischer Schaum und sorgt für ein angenehmes Liegegefühl und optimale Stützwirkung. Da sich der Schaum der Kopfform anpasst, sind diese Kissen nicht gut geeignet für Leute, die häufig die Schlafposition wechseln.

Gelschaum eignet sich besser, wenn Sie sich im Schlaf oft drehen. Außerdem sorgt ein Kissen mit Gelschaum für ein sehr angenehmes Schlafklima, weswegen es sich für Personen, die oft in der Nacht schwitzen, eignet.

 

Welche Höhe brauche ich?

Bei der perfekten Höhe für ein Kissen spielt nicht nur die Schlafposition eine wichtige Rolle, sondern auch die unterschiedlichen körperlichen Eigenschaften. Wenn Sie besonders breite Schultern haben, brauchen Sie ein höheres Kissen als jemand mit schmalen Schultern.

Auch hier empfehlen wir Ihnen, das Kissen im Geschäft auszuprobieren. Bei Seitenschläferkissen ist die Höhe besonders wichtig, da kein Hohlraum entstehen darf. Probieren Sie die Kissen am besten im ausgeschlafenen Zustand aus, denn wenn Sie müde sind, erscheint fast jedes Kissen extrem gemütlich.

 

Welches Kissen bei Nackenschmerzen?

Bei Nackenschmerzen eignet sich ein schmales, hohes Kissen am besten. Wer unter Nackenschmerzen leidet, sollte Kissen mit mehr Stützkraft ausprobieren, wie zum Beispiel ein Keilkissen. Lassen Sie sich am besten von einem Experten beraten, wenn Sie wissen möchten, welches Kissen bei Nackenschmerzen am besten ist.

 

Kopfkissen bei Zizzz

Bei Zizzz bieten wir verschiedene Arten von Kopfkissen an, damit Sie garantiert Ihren persönlichen Favoriten finden. Bei uns findet man Daunenkissen mit erstklassiger, europäischer Entendaunenfüllung

All unsere Kissen wurden ethisch korrekt hergestellt und sind mit dem Down-Pass Siegel ausgezeichnet. Unsere Kissen bekommen Sie in 6 unterschiedlichen Größen, damit Sie perfekt unter Ihren Nacken passen.



Related Products