Rezepte für süssen Schlaf

Rezepte für süssen Schlaf

Man muss nicht gläubig sein, um sich der Auffassung des amerikanischen Folksängers John Moreland anzuschliessen: "Sleep is God’s medicine".

Auch Lauren Haddad-Olivet, Ernährungsberatin und Kräuterkundlerin, sagt: "Eine erholsame Nachtruhe tut dem ganzen Körper gut - vom Nerven- bis zum Hormonsystem".

Bei der ersten Beratung mit einem neuen Patienten frage sie als ganzheitliche Ernährungsberatin als erstes nach der Schlafqualität des Klienten. Denn guter Schlaf hat einen enorm wichtigen Einfluss auf viele Funktionen im Körper: Er mindert Entzündungen, reguliert den Blutdruck und das Gewicht und reduziert das Risiko von Herzkrankheiten, Diabetes und Depressionen. Abgesehen davon, sind wir nach einer gut durchschlafenen Nacht wacher, besser gelaunt und konzentrationsfähiger.

Weiter sagt sie: "Die Praktik einer guten Schlafhygiene wird immer wichtiger, da das heutige Leben von ständiger Hast und Hektik geprägt ist. Planen Sie am Abend etwas Zeit ein, in der Sie alle Bildschirme ausschalten, Ihre To-do-Listen vergessen, usw., um Geist und Körper zu relaxen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Die Zeit vor dem zu Bett gehen, sollte der Entspannung dienen und kann nach den eigenen Vorlieben gestaltet werden. Genießen Sie z. B. ein heisses Bad, lesen Sie ein gutes (nicht zu spannendes) Buch, gönnen Sie sich eine Tasse beruhigenden Tee, meditieren Sie für ein paar Minuten oder nehmen Sie einfach ein paar bewusste Atemzüge".

Gemäss Frau Haddad-Olivet sollte die Ernährung zudem als integraler Teil der Schlafhygiene berücksichtigt werden. Eine ausgeglichene, nährstoffreiche Ernährung ist für erholsamen Schlaf essentiell. Literweise Kamillentee zu trinken, wird Ihnen demnach nicht zum dringend benötigten Schlaf verhelfen, sollten Sie unter Mineralstoff- oder Vitamindefizit leiden.

"Bei schlaffördernden Nährstoffen denke ich vor allem an Vitamin D, Eisen, Magnesium, Potassium und B-Vitamine”, sagt die Ernährungsberatin."Sollten Sie diesen Artikel in der Schweiz im Winter lesen, empfehle ich Ihnen einen Vitamin D-Zusatz. Aufgrund zu weniger intensiver Sonnenstunden, leiden Bewohner in Regionen, die nördlicher als 40 Grad liegen, abseits des Sommers tendenziell an Vitamin D-Mangel. Deshalb wird der rare sonnige Januartag Ihre Akkus nicht auffüllen, auch wenn es sich draussen toll anfühlen mag. Glücklicherweise sind jene schlaffördernde Nährstoffe in unverarbeiteten Lebensmitteln reichlich enthalten, sodass Sie über die Nahrung viel ausgleichen können.

Hier stellen wir Ihnen zwei Rezepte für Gemüsebeilagen vor, die zu jeder Mahlzeit passen. Dank der vielen Vitamine und Mineralien können diese Gerichte einen erholsamen Schlaf fördern.

"Meiner Philosophie nach sollte Essen saisonal, regional, einfach und natürlich lecker sein. Die Zubereitungszeit dieser Gerichte dauert jeweils 10-15 Minuten, daher werden sie bei mir sehr oft gegessen", sagt Lauren Haddad-Olivet.

Grünkohl und andere dunkle Blattgemüsen sind reich an B-Vitaminen, Eisen und Magnesium, weswegen sie Ihren Patienten den täglichen Verzehr davon empfiehlt. Kürbis hat ähnliche Eigenschaften, zudem ist er sehr potassiumreich, was Sie unterstützt, nachts durchzuschlafen.

 

Geschmorter Grünkohl mit Sesam und Tamarindensosse

Image of hands holding kale

 

Zutaten für zwei Portionen:

1 EL Ghee oder Butterschmalz, als vegane Variante können Sie Kokosöl verwenden

• 1 Lauchstange, in Ringe geschnitten

• 1 Portion Grünkohl, grob gehackt

• 3 Esslöffel Sesamkörner

•  1/2 Esslöffel Tamarindenpaste (im Asialaden erhältlich)

• Wasser

1 Prise Sel de Guerande oder ein anderes unraffiniertes Meersalz

 

Zubereitung:

1. Rösten Sie die Sesamkörner in einer Pfanne ohne Öl bei niedriger Temperatur. Die Pfanne muss ununterbrochen bewegt werden, sodass die Sesamkörner nicht verbrennen. Wenn der Sesam leicht gebräunt ist, stellen Sie die Pfanne beiseite.

2. In einer anderen Pfanne erhitzen Sie bei niedriger bis mittlerer Temperatur das Öl. Geben Sie den Lauch und ein wenig Salz dazu. Salzen Sie vorsichtig, da die Tamarindenpaste gegebenenfalls schon recht würzig ist. Lassen Sie den Lauch ca. 5 Minuten karamellisieren.

3. Check on the sesame seeds—they’re ready when they’re slightly browned. When done, remove them from the heat and set aside.

4. Grünkohl in die Pfanne geben und vorsichtig umrühren. Der Kohl wird nach und nach in sich zusammen fallen. Wenn die Blätter weicher sind, geben Sie die Tamarindenpaste hinzu. Fügen Sie nach Bedarf esslöffelweise Wasser hinzu, damit der Kohl nicht anbrennt aber auch nicht aufweicht.

5. Die Nährstoffe bleiben am besten erhalten, wenn Sie die Zutaten ungefähr 15 Minuten kochen lassen. Ob Sie den Kohl aber bissfester oder weicher mögen, liegt an Ihnen. Gesund ist er allemal.

6. Wenn das Gemüse gar ist, fügen Sie die Sesamkörner hinzu und servieren Sie es mit einem Spritzer Olivenöl und Zitronensaft.

 

Im Ofen gerösteter Kürbis

Hands holding squash

 

Zutaten für zwei Portionen:

• 1 Kürbis, z. B. Hokkaido, in mundgerechte Würfeln geschnitten

• 3 Esslöffel Öl, z. B. Ghee, Kokosöl oder Olivenöl

• 2 rote Zwiebeln, geviertelt

• 4 ganze geschälte Knoblauchzehen

• jeweils 1 Zweig frischen Rosmarin, Thymian, Salbei, Blätter abgezupft und gehackt

• Prise grobes Meersalz

 

Zubereitung

1. Ofen auf 165° vorheizen. Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Fett gleichmässig auf die Kürbiswürfel verteilen. Mit Salz und Kräutern bestreuen

2. Bedecken Sie den Kürbis mit Alufolie, so wird er gleichzeitig gebraten und gedämpft. Backen Sie den Kürbis auf mittlere Schiene für ca. 40 Minuten im Backofen. Das Gemüse muss nicht gewendet werden. Wenn der Kürbis fertig ist etwas abkühlen lassen und genießen.

Wir wünschen guten Appetit und süsse Träume!

 

Mini-Bio

Lauren Haddad-Olivet ist eine ganzheitliche Ernährungsberaterin in Genf. Auf Ihrem Blog schreibt sie zu den Themen Küche und pflanzliche Arzneimitteln. Auf der Webseite Ihrer Praxis postet sie die Termine ihrer Workshops. Sie können ihr auf Instagramm folgen und sie hier anschreiben: thesoakedbean@gmail.com