Warum schläft man besser mit Wolle (Swisswool) als mit Daunenfedern?

Warum schläft man besser mit Wolle (Swisswool) als mit Daunenfedern?


Die Verwendung von Wolle in unseren Bettwaren wie Decken und Kissen hat nicht nur den Vorteil, dass sie gesünder für den Menschen ist, sondern auch das Leid der Tiere mindert.

Daunen-Produkte sind zwar noch natürlicher als Produkte aus Synthetikfasern, können aber mit Schafswolle kaum mithalten. 

Schafswolle wird vom Menschen seit 8000 Jahren benutzt. Daunenfedern werden erst seit dem Mittelalter verwendet.


Wolle (Swisswool) vs. Daunenfedern – die Fakten:

Daunen:

Erhöhte Bakterien- & Keimgefahr!

Denn Federbetten ziehen sowohl die Feuchtigkeit aus der der Luft als auch jene, die der menschliche Körper in der Nacht ausscheidet, an. Der Mensch scheidet in der Nacht mehr Flüssigkeit und Bakterien aus als am Tage. Und das bleibt in ihren geliebten Federbetten.

Isolierend!

Daunenfedern halten am besten warm, jedoch halten sie auch so dicht, dass sie keinen Sauerstoff durchlassen. Sie lassen keine Luftzirkulation zu und wirken somit isolierend. Daher darf man sich nicht wundern, wenn man unter einer Daunendecke morgens schweißgebadet und erschlagen wach wird. Ihr Köper reagiert auf den Sauerstoffmangel und kämpft sich dagegen an.

Daunen halten am wärmsten!

Sie sind zudem sehr elastisch. Dadurch kann man sich richtig in die Daunen einkuscheln, was bei vielen Leuten und Kindern sehr beliebt ist. Am edelsten und teuersten sind die Daunen des Eiders, einer Meerente aus Skandinavien, am sanftesten sind Gänsedaunen. Laut Tierschutzorganisationen müssen aber wohl besonders Gänse durch Massenhaltung und Rupfung am lebendigem Leib leiden.

Tiere müssen leiden!

Die Federn halten zwar sehr schön warm und sind auch anschmiegsamer als Wolle, jedoch ist es erschreckend, wie in der Daunenindustrie die Tiere leiden müssen. Unten können Sie sich ein Video zu diesem Thema anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=X78hiyjDxKM


Wolle:

Die natürlichste Klimaanlage der Welt!

Reine Schurwolle ist wie eine Klimaanlage in warmen Nächsten. Da sie atmungsaktiv ist, wärmt sie nicht nur an kalten Tagen, sondern schützt auch vor der Wärme an warmen Tagen oder Nächten. Dadurch gibt sie nicht nur den Schafen darunter einen gesunden Schlaf, sondern auch den Menschen.

Natürlich & effizient!

Das weiche Material vom Schaf ist 100% natürlich, atmungsaktiv und sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitstransport.

Selbstreinigend!

Durch einen chemischen Selbstreinigungsprozess bei der Aufnahme von Feuchtigkeit, bei der durch eine Eigenbewegung der Wollfasern Schmutzartikel abgestoßen werden. Somit bleibt die Wolle immer rein und sauber, ohne etwas tun zu müssen.

Nimmt Feuchtigkeit auf!

Die Außenschicht der Wolle ist wasserabstoßend. Sie lässt aber Wasserdampf in den Faserstamm passieren. Somit können Wollfasern im Innern ca. 30-35% ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen, ohne dass sich die Wolle nass anfühlt.

Schutz vor Strahlungen!

Außerdem soll echtes Schurwollbett auch vor Wasseradern schützen. Denn über vielen Wasseradern entsteht ein stark verändertes Strahlungsfeld, das sich speziell im Ruhe- oder Schlafbereich oftmals als stark gesundheitsstörend herausstellt. Wolle schützt vor solchen Strahlungen.

Nur Bio-Wolle ist moralisch vertretbar!

Denn auch in der Wollindustrie leiden die Schafe durch eine billige Produktion, weil sie schlecht behandelt werden und auf kleinstem Raum leben. Daher ist es auch hier wichtig, bei der Wolle nur auf Produkte mit nachhaltig produzierter Wolle zurück zu greifen, wie beispielsweise unsere Produkte ausschließlich Swisswool enthalten.

https://www.youtube.com/watch?v=dPAHVAkcD8I


Daunenfedern haben mit Sicherheit ihre Berechtigung und Vorteile.

Jedoch alleine durch die Massentierhaltung zur Herstellung von Daunenprodukten und billiger Wolle, sollten wir bewusster darauf achten, wie unsere eingekauften Waren und Materialien hergestellt werden.

Zizzz.ch hat sich bewusst dafür entschieden, mit ihren Produkten, nicht nur etwas Gutes für den Menschen sondern auch für die Umwelt zu tun. Damit auch unsere Kinder noch einen schönen Planeten vorfinden, auf dem sie leben können.